Montag, 9. April 2012

[Roman in Zitaten] Catching Fire

 CATCHING FIRE

Doch die Tour der Sieger macht das unmöglich. Das Kapitol hat sie, strategisch günstig, fast genau zwischen den jährlichen Spielen eingeplant, damit das Grauen frisch und lebendig bleibt.
- S.10

Ich werde von einem Distrikt zum anderen reisen müssen, vor der jubelnden Menge stehen, die mich insgeheim verabscheut, ich werde den Familien ins Gesicht sehen müssen, deren Kinder ich getötet habe ...
- S.10

Aber jetzt, da Gale im Kohlebergwerk arbeitet und ich den ganzen Tag nichts zu tun habe, habe ich dese Aufgabe übernommen.
- S.11

Allerdings war es für Peeta nicht bloß eine Strategie. Was es für mich war, weiß ich nicht so genau.
- S.16

Ich jage. Er backt. Haymitch trinkt. Jeder von uns beschäftigt sich auf seine Weise, um die Gedanken an unsere gemeinsame Zeit als Mitstreiter in den Hungerspielen fernzuhalten.
- S.22

Ich schaue in die Schlangenaugen von Präsident Snow.
- S.25

"Es hat Aufstände gegeben?"
- S.30

Und gerade als ich vorschlug, dass ich die tägliche Runde an den Fallen entlang übernehmen könnte, nahm er mein Gesicht in die Hände und küsste mich.
- S.36

"Bitte tun Sie Gale nichts", flüstere ich.
- S.37

"Mich interessiert nur, wie das dein Verhältnis zu Peeta beeinflusst und damit die Stimmung in den Distrikten", sagt er.
- S.37

"Überzeuge mich."
- S.38

Ich setze mein strahlendstes Lächeln auf und gehe auf Peeta zu. Dann renne ich los, als könnte ich keine Sekunde länger warten. Er fängt mich auf und wirbelt mich herum, rutscht plötzlich aus - er hat sein künstliches Bein noch nicht ganz in der Gewalt - und wir fallen in den Schnee, ich auf ihn drauf, und dann küssen wir uns, zum ersten Mal seit Monaten.
- S.52

Ich nicke. Er will sagen, dass es nur eine mögliche Zukunft gibt, wenn ich dafür sorgen möchte, dass meine Lieben und ich selbst am Leben bleiben. Ich werde Peeta heiraten müssen.
- S.55

"Ist es nicht komisch, dass ich weiß, du würdest dein Leben für mich aufs Spiel setzen ... aber deine Lieblingsfarbe nicht kenne?"
- S.64

Peeta hat die Spiele gemalt.
- S.65

"Ich sehe es jede Nacht", sagt er. Ich weiß, was er meint. Albträume - die mir schon vor der Spielen nicht fremd waren, plagen mich jetzt immer, wenn ich schlafe.
- S.66

"Ich möchte den Tributen aus Distrikt 11 danken", sage ich.
- S.73

Jeder Einzelne im Publikum legt die drei mittleren Finger der linken Hand auf die Lippen und streckt sie dann zu mir aus. Das ist unser Zeichen aus Distrikt 12, mein letzter Abschiedsgruß an Rue in der Arena.
- S.75

Und jagen ihm eine Kugel in den Kopf.
- S.76

"Und da er entschlossen war, dich zu beschützen, dachte ich mir, zu dritt schaffen wir es vielleicht, dich nach Hause zu holen."
- S.82

"Aber nicht so", sagt Haymitch. "Er wollte, dass es echt ist."
- S.88

"Habe ich es geschafft? Hat es gereicht, dass ich dir alles gegeben habe, dass ich das Spiel weitergespielt und versprochen habe, Peeta zu heiraten?
Zur Antwort schüttelt er fast unmerklich den Kopf.
- S.89

"Letzte Nacht hattest du keine Albträume", sagt er.
- S.101

"Meine Albträume handeln meistens davon, dass ich dich verliere", sagt er. "Wenn ich merke, dass du da bist, geht es mir schon wieder gut."
- S.101/102

>>AKTUELLER BERICHT AUS DISTRIKT 8<<
- S.104

Schreiende Menschen sind auf dem Platz, die Gesichter hinter Tüchern und selbst gemachten Masken versteckt, sie werfen mit Ziegelsteinen. Häuser stehen im Flammen. Friedenswächter schießen in die Menge, töten wahllos.
- S.105

Ich atme tief durch. "Wir hauen ab."
- S.112

"Denen bedeutet ein Menschenleben weniger als nichts!", sage ich.
"Deshalb müssen wir mitkämpfen", erwidert er scharf.
- S.116

Gale ist mit den Handgelenken an einen Holzpfahl gebunden. Über ihm hängt der Truthahn, den er geschossen hatte, ein Nagel geht durch den Hals des Tiers. Gales Jacke ist zu Boden geworfen worden, dass Hemd haben sie ihm vom Leib gerissen. Er kniet bewusstlos auf der Erde, nur die Stricke an den Handgelenken halten ihn. Was einmal sein Rücken war, ist ein rohes, blutiges Stück Fleisch.
- S.121

Kein Wunder, dass ich die Spiele gewonnen habe. Kein anständiger Mensch gewinnt je die Spiele.
- S.135

Ich habe mich für Gale und die Rebellion entschieden, und eine Zukunft mit Peeta ist der Plan des Kapitols, nicht meiner.
- S.139

Eine Hochzeit ist ihnen versprochen worden, eine Hochzeit sollen sie bekommen. Und dann bringt er uns um?
- S.152

"Wir wollen nach Distrikt 13", sagt Twill.
- S.159

Jede Berührung mit dem Maschendrahtzaun oder mit dem Stacheldraht darüber hätten einen tödlichen Stromschlag zur Folge.
- S.172

"Er lässt Ihnen mitteilen, dass der Zaun um Distrikt 12 von nun an rund um die Uhr unter Strom steht."
"War das schon immer so?", frage ich ein wenig zu unschuldig.
- S.178

"Geh noch nicht. Nicht bevor ich einschlafe", sage ich.
- S.180

"Am fünfundsiebzigsten Jahrestag werden als Erinnerung für die Rebellen daran, dass nicht einmal die Stärksten unter ihnen die Macht des Kapitols überwinden können, die männlichen und weiblichen Tribute sind aus dem bestehenden Kreis der Sieger ausgelost."
- S.195/196

Ich muss wieder in die Arena.
- S.196

"Wenn Peeta und ich bei den Spielen mitmachen, dann versuchen wir diesmal, ihm das Leben zu retten."
- S.202

"Wir können uns in diesem Team keinen Säufer leisten. Dich schon gar nicht, Katniss", sagt Peeta zu mir.
- S.206

"Neues Verfahren", sagt er mit einem Lächeln. Und mir bleibt nichts anderes übrig, als aus dem Fenster zu starren, während Distrikt 12 aus meiner Sicht verschwindet und der Abschied auf meinen Lippen hängen bleibt.
- S.211

Finnick Odair ist eine Art lebende Legende in Panem.
- S.233

"Wir sollen dieses Jahr also mit der Meute der Karrieros gemeinsame Sache machen?" 
- S.249

Ich befestige sie an der Klimmzugstange, ziehe eine der Zielpuppen in die Mitte des Raums, hebe sie hoch und lege ihr die Schlinge um den Hals, sodass sie an der Stange herunterbaumelt.
Sorgfältig und so, dass die Spielmacher es nicht sehen können, male ich mit den Fingern zwei Wörter auf den Puppenkörper.
SENECA CRANE.
- S.264

"Ich habe aber ein Bild von Rue gemalt", sagt Peeta. "Wie sie aussah, als Katniss sie mit Blumen geschmück hatte."
- S.267

Wir bestellen jede Menge Essen, schnappen uns ein Paar Decken und verziehen uns zu einem Picknick aufs Dach.
- S.273

Es ist so barbarisch, mein Hochzeitskleid zu meinem Totenhemd zu machen, dass es mich hart trifft und einen dumpfen Schmerz in meinem Innern zurücklässt.
- S.276

"Wir sind bereits verheiratet", sagt Peeta ruhig.
- S.284

"Wenn das Baby nicht wäre."
- S.285

Zwei drehen Cinna die Arme auf den Rücken und legen ihm Handschellen an, während der dritte ihm mit solcher Gewalt gegen die Schläfe schlägt, dass er auf die Knie sinkt. Doch sie schlagen ihn mit ihren metallbesetzten Handschuhen immer weiter, bis er überall im Gesicht und am Körper klaffende Wunden hat.
- S.292

Langsam hebe ich den Blick und sehe das Wasser, das sich in alle Richtungen erstreckt.
Das ist kein Ort für ein Mädchen in Flammen.
- S.293

Da grinst Finnick plötzlich los. "Gut, dass wir Verbündete sind."
- S.300

Ich lege das Ohr an seine Brust, dorthin, wo ich immer den Kopf ausruhe, wo ich den starken, gleichmäßigen Schlag seines Herzens höre. 
Aber es ist ganz still. (S.310)
"Peeta!", schreie ich.
- S.311

Prim. Meine Mutter. Gale. Madge. Ich stelle mir vor, wie sie mir zu Hause zuschauen. Jedenfalls hoffe ich, dass sie zu Hause sind. Nicht von Thread verhaftet. Oder bestraft wie Cinna. Wie Darius. Bestraft wegen mir. Alle.
- S.325

Wenige Augenblicke darauf sehe ich wie aus der Richtung, wo eben der Schauer fiel, ein Nebel leise heranschwebt. Er rollt zu gleichförmig heran, um natürlich zu sein.
- S.329

Mags rappelt sich hoch, drückt Finnick einen Kuss auf die Lippen und humpelt dann geradewegs in den Nebel hinein.
- S.334

Aber sie schafft es. Die verrückte Morfixerin aus Distrikt 6 reißt die knochigen Arme hoch, als wollte sie den Affen umarmen, und der Affe schlägt die Zähne in ihre Brust.
- S.343

"Johanna!", ruft er und rennt auf die roten Gestalten zu. Sie hat Wiress und Beetee dabei."
- S.353

"Tick, tack. Tick, tack."
- S.354

Ich lasse den Blick einmal im Kreis um die Arena schweifen und sehe, dass sie recht hat: "Tick, tack. Es ist eine Uhr."
- S.360

"Um Mitternacht geht es los", hat Plutarch gesagt. Und dann leuchtete kurz mein Spotttölpel auf und verschwand wieder. Im Nachhinein wirkt das, als wollte er mir einen Tipp für die Arena geben.
- S.362

"Mithilfe von Draht hat er seine Spiele gewonnen. Er hat den anderen eine Stromfalle gestellt", sagt Peeta. "Eine bessere Waffe gibt's gar nicht."
- S.363

Er zeichnet eine Karte von der Arena.
- S.367

In diesem Augenblick höre ich sie schreien. So voller Angst und Schmerz, dass mir das Blut in den Adern gefriert.
- S.375

"Prim!"
- S.376

"Alles in Ordnung, Finnick. Es ist nur ein Schnattertölpel. Sie spielen uns einen Streich", sage ich.
- S.378

Ich rolle mich neben Finnick zusammen und versuche die unerträglichen Schreie auszublenden, die Schreie von Prim, Gale, meiner Mutter, Madge, Rory, Vick und sogar Posy, der wehrlosen kleinen Posy ...
Als ich Peetas Hand spüre, weiß ich, dass es vorbei ist.
- S.381

"Weil du nicht vergessen sollst, dass ich in einer ganz anderen Lage bin als du. Wenn du stirbst und ich überlebe, gibt es für mich zu Hause in Distrikt 12 keinen Grund zum Weiterleben mehr. Du bist mein ganzes Leben. Ich könnte nie mehr glücklich sein."
- S.388

Der Anhänger ist nicht massiv, wie ich dachte, er ist ein Medaillon. Mit Fotos darin. Rechts meine Mutter und Prim, beide lachend. Links Gale. Tatsächlich lächelnd.
- S.388

"Hör zu, jetzt sind wir nur noch zu acht. Ich denke, es ist Zeit abzuhauen", flüstere ich.
- S.394

"Lass uns hierbleiben, bis Brutus und Enobaria tot sind."
- S.394

Peeta spült die Perle im Wasser ab und reicht sie mir. "Für dich."
- S.403

"Wenn die Mädchen lebend da rauskommen sollen, müssen sie jetzt los."
- S.407

Als Nächstes merke ich, dass ich auf dem Rücken in den Ranken liege und meine rechte Schläfe schrecklich wehtut.
- S.409

Johanna gräbt die Spitze ihres Messers - zumindest nehme ich an, dass es das ist - ins Fleisch meines Unterarms und dreht sie hin und her.
- S.409

"Peeta!", schreie ich. "Peeta! Ich bin hier! Peeta!" Ja, ich werde sie fortlocken, alle her zu mir, weg von Peeta, zu mir und dem Gewitterbaum, der bald selbst zur Waffe wird.
- S.416

Ich richte den Bogen auf das flimmernde Viereck, die Schwachstelle, den ... wie hat er es damals genannt? Den wunden Punkt.
- S.418

Alles scheint auf einmal zu explodieren.
- S.419

"Plutarch Heavensbee gehört seit mehreren Jahren einer Untergrundorganisation an, deren Ziel es ist, das Kapitol zu stürzen."
- S. 424

"Wir müssen dich retten, weil du der Spotttölpel bist, Katniss", sagt Plutarch. "Solange du lebst, lebt die Revolution."
- S.426

"Wo ist Peeta?", fauche ich ihn an.
"Er wurde zusammen mit Johanna und Enobaria vom Kapitol geschnappt", sagt Haymitch.
- S.427

"Katniss, es gibt keinen Distrikt 12 mehr."
- S.431

Kommentare:

  1. Ich habe den zweiten Roman erst gestern fertig gelesen und du hast genau ein paar zitate wiedergegeben, die mir auch sehr gefallen. Vor allem da, als Peeta im Interview behauptet, sie wären schon verheiratet. Ich weiß nicht, wieso, aber ich hab da irgendwie lachen müssen, auch wenns nicht lustig ist. Ich hab manchmal eben Aussetzter :-)

    LG Lisa <3
    P.S: Wann kommt Kapitel 3 deiner Geschichte? Die ist großartig!!

    AntwortenLöschen
  2. War wirklich eine sehr tolle Idee es in Zitaten zu formulieren,man versteht das Buch wirklich total besser :) <3 Weiter so !!

    LG Anna ;*

    AntwortenLöschen