Mittwoch, 27. Juni 2012

The Hunger Games vs. Battle Royale

Wie ihr sicher wisst, bin ich ein riesengroßer Fan der The Hunger Games Reihe und seit Kurzem auch von Battle Royale. Natürlich gibt es immer heiße Gerüchte, wenn es um erfolgreiche Buchreihen und schließlich die Verfilmungen geht. So auch bei The Hunger Games. Suzanne Collins wurde vorgeworfen, ihre Idee bei diversen Romanen abgeschrieben zu haben. Aufgrund dieser Vorwürfe bin ich auf Battle Royale aufmerksam geworden. Wie ihr schon aus dem betreffenden Neuzugang- Post wisst, war es gar nicht so einfach, diesen Roman zu finden. Doch schließlich half mir Amazon mit der englischen Ausgabe aus der Patsche. Obwohl ich selbst nicht viel von Vergleichen halte, da es jede Idee sowieso schon einmal in ähnlicher Form gegeben hat, möchte ich heute The Hunger Games und Battle Royale vergleichen. Natürlich nicht in jeder Einzelheit, denn je nach Auslegung und Interpretation kann man in jeder Kleinigkeit eine Ähnlichkeit finden. Aber wir suchen ja nicht nach Marsgestein ^.^

Ich möchte noch einmal ausdrücklich darauf hinweisen, dass beide Bücher (abgesehen von ihrer offensichtlich ähnlichen Rahmenhandlung) dennoch sehr verschieden sind! Lest beide Bücher und macht euch selbst ein Bild! :)

Hier gibt es noch einmal die Klappentexte für euch.

Koushun Takami's notorious high-octane thriller is based on an irresistable premise: a class of junior high school students is taken to a deserted island where, as part of a ruthless authoritarian program, they are provided with weapons und forced to kill one another until only one survivor is left standing.

Criticised as violent exploitation when first published in Japan - where it then proceeded to become a runaway bestseller - Battle Royale is Lord of the Flies for the 21st century, a potent allegory of what it means to be young and (barely) alive in a dog-eat-dog world. Made into a controversial hit movie of the same name, Battle Royale is already a contemporary Japanese pulp classic, now available for the first time in the UK.


 Meine Rezension zum Buch // zum Film.

_____________________________________________________________________________

 Nordamerika in der Zukunft - Kriege und Naturkatastrophen haben es zerstört und Panem entstand. Doch seither wurde es nicht besser. Die grausame Regierung, das Kapitol, beutet die Menschen, die abgeschottet und hungernd ums Überleben kämpfen, aus. Vor 74 Jahren hat es einen Aufstand gegeben, der jedoch niedergeschlagen wurde. Um dem Volk klar zu machen, wie hilflos sie der Macht des Kapitols gegenüberstehen, gibt es die alljährlichen Hungerspiele. Es werden aus jedem der zwölf Distrikte je ein Mädchen und ein Junge im Alter von zwölf bis achtzehn Jahren ausgewählt, um in der großen Arena gegeneinander anzutreten. Es darf nur einer überleben.
Die sechszehnjährige Katniss Everdeen meldet sich freiwillig, um ihre kleine Schwester Prim zu retten, die ausgewählt worden ist. Nun beginnt für sie - schon in den Tagen vor der Arena - der Kampf ums Überleben. Ihre Familie und ihren besten Freund Gale muss sie zurücklassen. Aber Peeta ist ja bei ihr ...

________________________________________________________________________________


An alle, die die Bücher nicht kennen: SPOILER! An alle, die nur die Filme kennen: Ich beziehe mich auf die Bücher.

Rahmenhandlung
-->Jugendliche werden in einem bestimmten Gebiet ausgesetzt und müssen sich gegenseitig töten, sodass nur noch ein einziger Überlebender übrig bleibt. Somit wäre der Rahmen für die Bücher schon einmal gleich, aber ich finde, dass die Füllung, also gewissermaßen das "Bild" im Rahmen, so unterschiedlich ist, dass man jedes Buch in seiner Komplexität für sich betrachten muss.

Charakterauswahl
-->In diesem Punkt kann man sich richtig streiten. In beiden Büchern gibt eine absolute "Tötungsmaschine" und auch "unschuldige Seelen", ebenso wie solche, die ehrliche Allianzen schließen oder diese nur vortäuschen. Allerdings herrscht hier nun die Frage, welche Charaktere hätte es sonst geben sollen?

Regelbruch
-->Werden die Regeln gebrochen, so wird man in die Luft gejagt (den Kannibalismus ausgenommen).

Auslosung der Teilnehmer
-->Die Teilnehmer werden durch eine Losziehung bzw. Lotterie ausgewählt.

Verkündigungen
-->In beiden Romanen erhalten die Teilnehmer über eine Lautsprecherdurchsage den Bericht, wer gestorben ist.
In Battle Royale werden zusätzlich noch die verbotenen Zonen und die Eintrittszeiten verkündet.

Ungerechtigkeit
-->In beiden Büchern haben einige Teilnehmer gegenüber anderen einen Vorteil. In The Hunger Games sind einige Teilnehmer schon 18 Jahre alt und kämpfen gegen Zwölfjährige. In Battle Royale ist die Waffenauswahl unfair, ebenso wie die Verletzung einiger Schüler vor dem Spielbeginn.

✓/X Hauptpersonen
-->In The Hunger Games haben wir zwei Hauptpersonen (Katniss und Peeta), die ihre Liebesgeschichte für die Zuschauer spielen, sich aber dennoch ehrlich gegenseitig beschützen.
-->In Battle Royale haben wir zunächst zwei, dann drei Hauptpersonen (Shuya, Noriko und Shogo), die sich ebenfalls gegenseitig beschützen- besonders Shuya und Noriko, da ihr bester Freund schon vor Spielbeginn getötet worden ist.

X Erzählperspektive
-->The Hunger Games wird in der Ich-Perspektive von Katniss beschrieben.
-->In Battle Royale begleiten wir alle Schüler abwechselnd in der dritten Person, somit begleiten wir auch jeden einzelnen Tod.

X Übersicht
-->In Battle Royale hat man immer einen Überblick darüber, wie viele Schüler noch am Leben sind. Am Anfang jedes Kapitels wird die Zahl genannt.
-->In The Hunger Games müssen wir uns auf die Durchsagen konzentrieren oder Katniss zählt selbst die Überlebenden auf.

X Sinn und Zweck
-->Die Hungerspiele in The Hunger Games sind eine Bestrafung für den Aufstand der Bürger.
-->Das Programm in Battle Royale ist (laut dem Diktator) eine vergleichbare Initiative zu der Army.

X Publikation
-->Die Hungerspiele aus The Hunger Games werden live im ganzen Land übertragen und müssen wie ein sportliches Großereignis gefeiert werden.
-->Das Programm in Battle Royale findet heimlich statt. Das Einzige, was an die Öffentlichkeit dringt, ist ein Siegerfoto am Ende des Programms.

X Regeln
--> In The Hunger Games darf man 60 Sekunden lang die Metallplatte nicht verlassen, ansonsten wird man von Bomben zerfetzt. Eine unausgesprochene Regel ist das Verbot von Kannibalismus.
-->In Battle Royale gibt es alle zwei Stunden eine neue verbotene Zone. Wer diese betritt, wird von dem Halsband in die Luft gejagt. Sollte es innerhalb von 24 Stunden keinen Toten mehr geben, explodieren alle Halsbänder. Versucht man, über das Meer zu fliehen, wird man von Wachschiffen erschossen.

X Teilnehmer
-->In The Hunger Games werden je zwei Jugendliche im Alter zwischen 12 und 18 aus allen zwölf Distrikten ausgewählt.
-->In Battle Royale ist es immer eine neunte Schulklasse.

X Vorbereitung und Spielbeginn
-->In The Hunger Games gibt es vor den eigentlichen Spielen eine Wagenparade, ein Interview und drei Tage Survival-/Waffentraining. Das Spiel beginnt in einem von Teilnehmern gespickten Kreis um das Füllhorn für alle gleichzeitig.
-->In Battle Royale wird die Klasse unter einem Vorwand und mit Schlafgas zum Ort des Spiels gebracht- es beginnt direkt nach der Ankündigung und der Regelerklärung. In der Klasse gibt es unter den Schülern (nach Geschlechtern getrennt) Nummerierungen. Die Startnummer wird ausgelost und danach werden abwechselnd alle zwei Minuten ein Junge und ein Mädchen passend zu ihren Nummerierungen hinausgeschickt. Das Spiel beginnt, sobald der erste Schüler das Gebäude verlassen hat.

X Tote Teilnehmer
-->In The Hunger Games werden tote Teilnehmer direkt nach ihrem Ableben von einem Hovercraft geborgen und ins Heimatdistrikt geschickt.
-->In Battle Royale werden alle Toten erst nach dem Spiel geborgen.

X Ausrüstung
-->In The Hunger Games muss sich jeder Teilnehmer etwas vom Füllhorn schnappen, um überhaupt ausgerüstet zu sein. Die Kleidung ist schon vorher passend zur Umgebung festgelegt.
-->In Battle Royale darf jeder der Schüler seine persönliche Tasche mitnehmen und bekommt eine Tasche mit Essen, Trinken, einer Karte (für die verbotenen Zonen) und einer Waffe. Die Waffe kann alles sein (Dartpfeile, Messer, Pistole, Maschinenpistole, Axt...)

X Teilnehmeranzahl
-->In The Hunger Games gibt es 24 Teilnehmer (12 Jungen und 12 Mädchen)
-->In Battle Royale ist es klassenabhängig, in diesem Roman beträgt die Teilnehmerzahl 42.

X Der Sieger
-->In The Hunger Games erhält der Sieger ein Haus im Dorf der Sieger in seinem Distrikt und alle Bewohner in diesem Distrikt ein Jahr lang mehr zu essen. (Aus Mockingjay wissen wir ja, dass den Siegern meist noch mehr Schlimmes blüht.)
-->In Battle Royale erhält der Sieger eine Autogrammkarte des Diktators und eine Geldsumme, die aber in Wirklichkeit kleiner ausfällt als angepriesen. Er muss zudem die Schule wechseln und darf niemals über das Spiel reden.

Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Einblick gewähren. Auch wenn es hier und da Ähnlichkeiten oder Überschneidungen gibt, sind beide Bücher auf ihre Art und Weise komplex und befassen sich mit verschiedenen Themen.

Kommentare:

  1. Genialer Post, danke! *________*

    LG <3
    Lydia

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich ein interessanter Artikel und ich merke, dass ich "Battle Royale" wohl auch noch lesen muss. Ich habe eben einen Blick auf amazon geworfen und festgestellt, dass die Deutsche Fassung neu aufgelegt wurde. Seit dem 10. September gibt es die wieder :-) Ich glaube, da muss ich mal zugreifen ;-)

    lG Favola

    AntwortenLöschen