Dienstag, 3. Juli 2012

[Rezension] Bloodlines #1 (Richelle Mead)



Titel: Bloodlines
Autorin: Richelle Mead
Verlag: razorbill
Seiten: 421
Genre: Urban Fantasie
Sprache: Englisch (Hardcover)
Preis: 17,10€ (Hardcover *klick* // 8,90€ als Taschenbuch *klick*)

Bei Bloodlines handelt es sich um eine spin-off Serie der Buchreihe Vampire Academy. Wer also mit der Welt von VA nicht vertraut ist, sollte Bloodlines (vorerst) nicht lesen.

Klappentext:
Sydney's blood is special. That's because she's an alchemist- one of a group of humans who dabble in magic and serve to bridge the world of humans and vampires. They protect vampire secrets- and human lives. But the last encounter Sydney had with vampires got her in deep trouble with the other alchemists. And now with her allegiances in question, her future is on the line.

When Sydney is torn from her bed in the middle of the night, at first she thinks she's still begin punished for her complicated alliance with dhampir Rose Hathaway. But what unfolds is far worse. Jill Dragomir- the sister of Moroi Queen Lissa Dragomir- is in mortal danger, and the Moroi must send her into hiding. To avoid a civil war, Sydney is called upon to act as Jill's guardian and protector, posing as her roommate in the unlikeliest of places: a human boarding school in Palm Springs, California. The last thing Sydney wants is to be accused of sympathizing with vampires. And now she has to live with one.
The Mori court believe Jill and Sydney will be safe at Amberwood Prep, but threats, distractions, and forbidden romance lurk both outside- and within- the school grounds. Now that they're in hiding, the drama is only just beginning.

Meine Meinung:
Ich finde das Cover mit den roten und goldenen Farben sehr ansprechend, vor allem ist der Buchrücken mit den Rosen total schön! Allerdings finde ich die Personen auf dem Cover nicht sehr passend. Sydney wirkt für einen Menschen sehr... vampirhaft mit ihrer blassen Haut und ihrem schmalen Gesicht. Und Adrian? Pfff... Ich als absolute Ryan-Sypek-als-Adrian- Verfechterin bin dem Adrian auf dem Cover total abgeneigt.

Nun aber zur Geschichte, denn die ist total genial! Ich liebe die Welt, die Richelle Mead erschaffen hat- es gibt gute und böse Vampire, die sich in Gestalt, Äußerlichkeiten und "Essverhalten" deutlich voneinander unterscheiden.
Nun blicken wir in Bloodlines auch einmal hinter die Kulissen der Alchemisten. Sie sind Menschen, die Vampire, aber auch Dhampire als unnatürlich ansehen und die menschliche Rasse vor ihnen beschützen und nach ihnen "aufräumen" (z.B. getötete Strigoikörper verschwinden lassen). Da Sydney Sage, unsere Hauptperson, Rose in Vampire Academy geholfen hat, muss sie sich vor den anderen Alchemisten rechtfertigen. Da der Roman in der Ich-Perspektive geschrieben ist, kann man sich sehr gut in Sydney hineinversetzen. Das ist sehr spannend zu lesen, denn hier wird ihre Angst vor Vampiren und ihrer Magie erst richtig deutlich. Das hat man in Vampire Academy gar nicht so heftig wahrgenommen.
Viele der Moroi sind sehr wütend darüber, dass Lissa Dragomir ihre neue Königin ist und wollen sie zu Fall bringen. Und das ist einfacher als man denkt. Da Lissa stark bewacht wird, ist besonders ihre Schwester Jill in Gefahr. Denn Lissa kann nur Königin bleiben, wenn mindestens ein Mitglied ihrer Familie am Leben ist und Jill ist ihre noch einzige lebende Verwandte. Diese muss sich allerdings mit all dem noch auseinandersetzen, denn bis vor Kurzem war noch gar nicht bekannt, dass Jill Lissas Schwester ist. Nun muss sie versteckt werden, bis ein neues Gesetz erlassen wird, welches Lissa den Thron erhält, selbst wenn Jill sterben sollte. Das ist Sydneys Aufgabe, die sie auch sofort nutzen will, um den enstandenen Rufschaden wieder auszugleichen. Allerdings ist dies eine schwierige Situation. Man kann beide Seiten durchaus verstehen. Die Alchemisten glauben fest daran, dass die Vampire und Dhampire unnatürlich und böse sind. Sydney jedoch hatte schon persönliche Erfahrungen mit ihnen und wurde ein wenig bekehrt. Denn die meisten Moroi und Dhampire sind nicht böse. Sie verhalten sich meist sogar wie normale Menschen.
 
Um ihre kleine Schwester Zoe vor dem Alchemistenleben zu schützen, besteht Sydney darauf, diese Aufgabe zu bekommen. Sie hat mir wirklich sehr leid getan. Sie wollte nur helfen und wird von allen verurteilt. Sogar ihre Schwester ist zornig, weil Sydney sie angeblich als schwach hat dastehen lassen. Nun fühlt sich Sydney entgültig allein und verlassen. Ganz zu schweigen von ihrer Angst, dass sie auf unbekannte Zeit mit Jill zusammenleben und die High School besuchen muss.
Immer wieder gerät sie an Keith, den zuständigen Alchemisten für den Ort Palm Springs. Man merkt sofort, dass zwischen ihnen etwas vorgefallen ist, weshalb sie sich so hassen. Dieses Geheimnis wird erst am Ende des Romans gelüftet und wird auch in dieser Rezension eines bleiben ;)
Das Leben an der Schule ist wirklich interessant. Sydney muss ich anpassen und darf nicht zu viel prahlen, denn sie ist deutlich unterfordert, weil ihr Vater sie schon mit sechs Jahren auf das Alchemistenleben vorbereitet hat. Sie spricht beispielsweise fünf Sprachen fließend. Zeitgleich darf sie ihre Mission nicht vergessen, Jill zu beschützen. Das ist aber gar nicht so einfach. Denn Jill wird von den Mitschülern entweder ignoriert oder gemobbt. Arme Jill. Zuerst muss sie feststellen, dass ihre Schwester die Königin der Moroi ist und ihre Mutter eine Affäre mit Lissas Vater hatte und dann schwebt sie auch noch in Lebensgefahr und muss versteckt werden. Das Leben an der "normalen" High School ist so anders für sie als an der St. Vladimir's Academy und sie muss sich erst mit der neuen Situation zurechtfinden.

Obwohl ich das Buch bereits zum zweiten Mal gelesen habe, überrascht es mich immer wieder. Diese Überraschungen werde ich hier nicht hinschreiben, sonst wäre es ja für euch langweilig, das Buch zu lesen ^.^
Aber es ist schon der Wahnsinn, was alles im Laufe der Geschichte herauskommt.
Und auch bei Sydney bleibt es nicht beim einfachen Lernen und Beschützen. Denn in der Schule geht ein Trend umher: metallene Tattoos, die einem für eine kurze Zeitspanne besondere Kräfte verleihen, z.B. sportliche Fitness. Sie muss dem auf den Grund gehen, da diese Tattoos ähnliche Wirkungen haben, wie ihr goldenes Lilientattoo, welches nur Alchemisten tragen. Schon bald kommt sie dem Rätsel auf die Spur. Schockierend ist, dass diese Tattoos Vampirblut enthalten. Das heißt, es gibt einen Verräter in den eigenen Reihen...
Die Spannung bleibt die ganze Zeit erhalten, da die Geheimnisse und Rätsel erst am Ende des Buches gelüftet werden.
Richtig süß ist die Beziehung zwischen Sydney und Adrian. Sie verhält sich fast wie eine Mutter, die ihren Sohn immer wieder zurechtweisen muss. Sie besorgt ihm sogar Vorstellungsgespräche, damit er Geld verdienen und sich eine eigene Wohnung zulegen kann. Aber wie wir Adrian kennen, will er nur Party machen und reich werden, ohne einen Finger krumm zu machen. Ich glaube, dass ich mit Adrian als realer Person gut zurechtkäme. Auch wenn er mit seiner Art und Weise manchmal wirklich nervig sein kann, ist er doch sehr süß und charmant, wenn es angebracht ist. Und er ist der einzige in der Beschützergruppe um Jill, der wirklich versteht, welche Angst Sydney vor ihnen hat. Der Sarkasmus, der regelmäßig zwischen den beiden ausgetauscht wird, ist einfach richtig genial und ich muss immer wieder lachen.

Bloodlines ist ein fantastischer Roman über Loyalität, Liebe und Mut, der jeden Vampirfreund begeistern wird. Die Geschichte wird so authentisch erzählt, dass man sich fühlt, als würde man alles hautnah miterleben. Die Geheimnisse scheinen sich wirklich in unserer realen Welt zu verstecken.

5 Marshmallows
 

Kommentare:

  1. Super Rezension! :) Sehe ich alles auch so. :D

    Vielleicht lässt sich deine Rezension besser/flüssiger lesen, wenn du ein paar Absätze reinmachst oder Zwischenüberschriften einbaust, nur als winzig-kleiner Tipp am Rande... :)

    LG <3
    Lydia

    AntwortenLöschen
  2. Richelle Mead finde ich ja total genial und das Buch klingt auch total gut.

    Ich warte aber auf die deutsche Veröffentlichung. Seit ein paar Jahren habe ich keene Lust mehr auf englische Bücher :D

    Weißt du, wann es auf deutsch veröffentlicht wird? Oder gibt es das sogar schon? Ich habe eben auf die Schnelle nichts bei Amazon gefunden ;)

    AntwortenLöschen
  3. Dann muss ich wohl noch ein wenig warten. :(

    Booooah ich hasse fiese Enden :D

    AntwortenLöschen